Baden – Bauhof

Das Grundkonzept für die Anlage des Bauhofes besteht darin, 2 längliche Baukörper zu schaffen, die an der Nordseite miteinander verbunden sind. So entsteht ein geschützter Innenhof, gegen den sich die einzelnen Garagen und Werkstätten öffnen.

 Gegen Westen ist der Baukörper gänzlich geschlossen. Der ostseitige Längstrakt ist zweimal durchbrochen, dadurch entstehen  zwei Zufahrten in den Innenhof .

Nach Süden öffnet sich der Innenhof. Hier erfolgt die Anbindung an die Ausfahrt der angrenzenden Altstoffsammelstelle.

 Die Anlage ist grundsätzlich als ebenerdiger Baukörper geplant, nur in der Mitte des vorderen Längstraktes wird ein zweites Geschoß aufgesetzt. Dieser annähernd quadratische Baukörper wird auch etwas aus der Längsachse ausgedreht und bildet damit einen besonderen Markierungspunkt.

Durch die Schließung gegen Westen kann ein optimaler Sicht- und Schallschutz gegen die Wohngebiete erreicht werden.